Wie lautet der Name des Films?

Tja, das Leben ist kein Wunschkonzert. diesen Satz hört man immer wieder. Aber alles im Leben braucht einen Namen. Und genau deswegen lautet der Arbeitstitel des Films: “WUNSCHKONZERT”.

Wie lange soll der Film sein?

Die Spielzeit beträgt 90 Minuten. Werden wir länger, ist das nicht schlimm.

Wer finanziert so etwas?

Die Finanzierung des Projekts erfolgt ausschliesslich durch Sponsoring. Für die einen ist es ein Krimi, für die anderen die wahrscheinlich längste Werbesendung der Welt. ;-) Firmen oder Privatleute, kurzum, jeder, der etwas dazu beitragen möchte, wird die Chance haben, seinen Namen oder seine Firma in diesem Film wiederzufinden. Sei es als Rollenname, als Drehort, oder als Requisit. Oder als Firma, die z.B. Computerprogramme entwickelt. Eine Autofirma oder Autovermietung könnte sagen, sie unterstützen den Film, dann werden deren Produkte einen grossen Anteil am Wagenpark der Produktion einnehmen. Oder ein Handy-Hersteller ist bereit, für die Verwendung seiner Produkte im Film etwas zu zahlen und die Handys zur Verfügung zu stellen. Oder eine Catering-Firma, ein Restaurant, eine Bar oder Diskothek möchte als Drehort genutzt werden, um für das Unternehmen zu werben. Dann verpflichten sie sich, für die Zeit der Produktion die Crew zu verköstigen und weitere Dinge zu, die so Spass machen ;-) Eine Hotelkette kann für die Werbung im Film Zimmer zur Verfügung stellen. Ein Reisebüro oder eine Fluggesellschaft kann Flüge zur Verfügung stellen, um die Crew oder Teile davon von A nach B und wieder zurück zu transportieren.Ein Weinbauer kann seine Flächen zur Verfügung stellen, damit dort gedreht werden kann. Eine Bank kann durch Bereitstellung von gefüllten Konten für die Produktion Gelder bereitstellen und auch als Drehort dienen. Eine Zeitung kann Ihren Namen zur Verfügung stellen. Im Gegenzug ist die Zeitung sozusagen der Erstberichterstatter, der laufend über das Projekt exklusiv berichten kann und die Nachrichten weiterverkaufen kann. Kurzum, jeder, der sich von dem Projekt Werbung für sich oder sein Unternehmen verspricht, ist aufgerufen, Teil der Produktion zu werden und seinen Beitrag, sei es vor oder hinter der Kamera oder hinter den Kulissen, zu leisten. Die Transparenz des Unternehmens wird beispiellos sein. Jederzeit ist offengelegt, wer welche Mittel zur Verfügung gestellt hat. Die Gespräche mit den Sponsoren werden in der Anfangsphase des Projekts für die Gesamtlaufzeit des Projekts verhandelt. Erste Deadline für ein Engagement ist der 30.06.2010. Anschliessend wird bekannt gegeben, für welche Bereiche noch Sponsoring möglich ist.

Was sind die Grundvoraussetzungen für Sponsorin/ Unterstützung des Projekts?

Eine Grundvoraussetzung für das Sponsoring ist die Bereitschaft der unterstützenden Firmen und Privatpersonen, zu erkennen, dass eine fiktionale Geschichte keinerlei Bezug zu tatsächlichen Begebenheiten bei den beworbenen Unternehmen oder Personen hat. Inhaltlich muss der Sponsor den Autoren (der Autorengemeinschaft) völlig freie Hand lassen. Kann sich ein Sponsor damit nicht anfreunden, ist er für dieses Projekt nicht der richtige Partner. Unterstützende Personen und Firmen müssen die Prinzipien des Netzes verstehen und sich die Chance der positiven Wirkung eines Sponsorings bewusst machen.

Wie kann man sich als Sponsor bewerben?

Sponsoren schreiben an die Emailadresse machmit@krimi2null.de und teilen mit, was sie unterstützen möchten und ob sie Drehorte, Geld oder andere Produktionsmittel zur Verfügung stellen werden.

Wie werden die Schauspieler ausgesucht?

Schauspieler schreiben uns und schicken zwei Bilder und ein Video von maximal 3 Minuten Länge mit. Die Videos werden hier und auf dem Youtube-Kanal von Krimi2null publiziert und zur Abstimmung gestellt. Das alles aber erst ab dem 01.06.2010.

Wie kann man hinter der Kamera mitarbeiten?

Team-Bewerber schreiben an die Emailadresse machmit@krimi2null.de und teilen mit, bis zu welchem Umkreis ihres Wohnorts sie bereit sind, anzureisen und an welchen Tagen. Wir erwarten qualifizierte Bewerbungen, d.h, Menschen mit Erfahrung für die ausgeschriebenen Positionen! Branchenfremde sind oft nicht in der Lage, die speziellen Anforderungen beim Film zu erfüllen.

Wer verdient daran was?

Alle Verträge mit jedem einzelnen Mitarbeiter vor und hinter der Kamera sind auf Freiwilligen-Basis. Der Film, bzw. die Rechte daran werden nach der Premiere einer wohltätigen Organisation zur Verfügung gestellt. Welcher Zweck oder welche gemeinnützige Organisation das sein soll, wird ebenfalls durch Abstimmung von allen Beteiligten und der Netzgemeinde, den potentiellen Zuschauern also, entschieden.

Wie lange soll das Projekt laufen?

Das Projekt startet am 01.02.2010 um 0:01 Uhr und läuft etwas mehr als ein Jahr. Die Premiere wird in einem Kinoam 11.02.2011 gefeiert werden. Das ist ein Freitag, falls es jemand genau wissen will. Da kann man anschliessend noch gut feiern! ;-) Ausserdem wird der Film an diesem Tag natürlich auch gestreamt.

Am 01.02 2010 um 0:01 Uhr wird die Seite krimi2null.de in allen Bereichen freigeschaltet. Ab diesem Zeitpunkt ist auch die Email-Funktion frei. Ab diesem Moment kann jeder durch eine Mail seine Mitarbeit anbieten. Sei es als Sponsor oder Team-Mitglied.

Die ersten zwei bis drei Monate werden wir damit verbringen, das Drehbuch zu entwickeln. Für das endgültige Schreiben des Drehbuchs konnte ich ein Autoren-Team gewinnen, die ich alle in den nächsten tagen vorstellen werde.. Für die Regie konnte ich Alexander Wiedl gewinnen. Ich kenne Alexander Wiedl seit mehreren Jahren, habe in mehreren Produktionen mit ihm gearbeitet. Durch seine Erfahrung sowohl im Daily- als auch im Krimi-Bereich ist er der ideale Regisseur. Er weiss, was man in kurzer Zeit umsetzen kann und was nicht!

Im Juni steht die Drehbuch zu grossen Teilen fest und man beginnt mit der Koordination der Drehorte und Drehtage.

Zeitgleich beginnt die Präsentation der sich bewerbenden Schauspieler/innen. Diese werden hier auf der Seite vorgestellt und anschliessend durch Mehrheitsentscheid gewählt. Jede Rolle, auch die kleinen, werden komplett durch Wahlentscheid besetzt. Jeder hat also die selben Chancen. Und damit es jederzeit nachvollziehbar ist, werden die aktuellen Ergebnisse ständig aktualisiert. Am 15. August werden die Entscheidungen gefallen sein, damit alle vorplanen können.

Wann wird gedreht und wieviele Drehtage sind vorgesehen?

Gedreht wird an Wochenenden, jeweils Samstag und Sonntag. Der Drehzeitraum wird vom 04.09.2010 bis 12.12.2010 sein, es stehen also maximal 30 Drehtage zur Verfügung. Das bedeutet umgerechnet “3 Minuten Spielzeit” pro Drehtag und ist akzeptabel. Der Grund, warum am Wochenende gedreht wird, ist einfach erklärt. Die meisten Drehorte sind am Wochenende geschlossen und können fast durchgehend genutzt werden. Ausserdem muss dem normalen Job aller Beteiligten Rechnung getragen werden. Denn die Miete muss ja trotzdem reinkommen.

Was passiert nach dem 12.12.2010?

Erstmal wird gefeiert. Denn wenn wir die letzte Klappe geschlagen haben, ist zwar die Arbeit noch nicht vorbei, aber ein grosser Teil schonmal erledigt. Und das muss gefeiert werden. Also werden wir eine Woche später, am 18.12.2010 eine Abschlussparty mit allen Beteilgten durchziehen und uns dann in die wohlverdiente Weihnachtspause begeben. Ab dem 08.01.2011 wird die Post-Produktion erledigt und die Premiere vorbereitet. Trailer werden zum Teil schon produziert sein und verteilt und Interview-Termine mit verschiedensten Medien werden koordiniert. Die Einladungen werden verschickt und am 11.02.2011 sehen wir uns alle in München zur Premiere von dem momentan noch “WUNSCHKONZERT” genannten Film.

2 Comments

  • Tanja Dirscherl sagt:

    Hallo!
    Finde es super, dass ihr dieses Projekt umsetzt und vor allem mit dieser Unterstützung!
    Hätte mich gerne auch beworben, leider ist die Bewerbungsfrist ja schon abgelaufen…
    Wie sieht es mit weiteren Projekten aus und wir kann man am Ball bleiben, um die Frist nicht wieder zu versäumen?
    Viel Spaß noch, ich verfolge neugierig das Projekt krimi2.0 weiter.

    Liebe Grüße aus der Hallertau
    Tanja

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*